Kinderbibeltage

Mit Jakob auf dem Weg zur Versöhnung –Kinderbibeltage in Biebrich 2009
Rund 30 Kinder zwischen sechs und elf Jahren hatten sich im evangelischen Gemeindezentrum im Parkfeld eingefunden, als am letzten Märzwochenende die Albert-Schweitzer-Gemeinde, die Oranier-Gedächtnis-Gemeinde und die Hauptkirchengemeinde unter dem Motto „Bleibe bei mir, guter Gott, heut` den ganzen Tag“ zu ihren 3. gemeinsamen Kinderbibeltagen einluden. Auf den Spuren des biblischen Stammvaters Jakob, der später den Ehrennamen Israel, „Gottesstreiter“ erhalten sollte, wollten die Kinder herausbekommen, wie sich das mit Gott und dem Segen verhält. Begleitet von etwa zwanzig ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern, darunter vielen Jugendlichen, erfuhren sie u.a. in kurzen Spielszenen, dass auch Neid und Betrug ins Spiel kommen können, wenn es um den Segen geht. Vertieft wurden die biblischen Jakobs-Geschichten mit einem passenden Spiel-, Sing- und Bastelangebot – und natürlich musste man sich auf dem weiten Weg mit Jakob auch stärken: mit Hefezopfbrote, Hot dogs, Käsebrötchen, Äpfeln und Kuchen.
Zu einem guten Ende kam die Geschichte von Jakob im Familiengottesdienst am Sonntagmorgen in der Hauptkirche. Die Kinder, die auch ihre Eltern und Geschwister mitgebracht hatten, erlebten in einer weiteren kurzen Spielszene, wie sich Jakob und sein Bruder Esau – sein Konkurrent um Gottes Segen – nach über zwanzig Jahren Streit und Hass wieder versöhnen. Die Gottesdienstgemeinde nahm dieses Happy End auf, indem man sich gegenseitig Frieden wünschte. Der Spaß bei Kindern und Helfern war so groß, dass schon heute klar ist: es wird wieder einen „Biebricher Kinderbibeltag“ geben!